Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg trennt sich von Putzfirma

Mittwoch, 15. Januar 2014
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Nach einem Gespräch zwischen dem Schulstadtrat von Friedrichshain-Kreuzberg, Peter Beckers (SPD), Mitarbeitern der Schulverwaltung und dem Reinigungsunternehmen Putz-Zeit Berlin GmbH hat man sich gemeinsam auf eine einvernehmliche Trennung zum 31. Januar 2014 verständigt. Betroffen davon sind 14 Schulen im Bezirk.

Grund für die Trennung sind die in den vergangenen Wochen angezeigten Mängel durch Schulleitungen und Elternvertreter. Diese Beanstandungen sind überwiegend auf schulspezifische Besonderheiten zurückzuführen. Insbesondere unversiegelte Schulhöfe führen an etlichen Schulen zu einem besonders hohen Grad an Verschmutzung. Die Beseitigung ist im Rahmen der ausgeschriebenen Reinigungsstandards laut Leistungsvertrag kaum zu erbringen.

Dennoch hat die Firma Putz-Zeit versprochen, bis zum Ende des Vertrags am 31. Januar 2014 die zugesagte Leistung einzuhalten. Eine weiter gehende Veränderung des bestehenden Vertrags zwischen dem Bezirksamt und der Firma Putz-Zeit ist nicht vorgesehen. Darüber hinaus vereinbaren die Vertragsparteien künftig einen verstärkten Austausch miteinander, um auftretende Problemlagen schneller gemeinsam lösen zu können. Dies gilt insbesondere für die Schulen, die weiter von der Firma Putz-Zeit betreut werden.

Stadtrat Peter Beckers: „Wir gehen davon aus, dass mit dieser einvernehmlichen Trennung den Vorstellungen aller Beteiligten Genüge geleistet wird. Es handelt sich bei der Frage der Schulreinigung aber um ein berlinweites Problem. Bei künftigen Ausschreibungen müssen wir noch stärker darauf achten, Qualitätsstandards entsprechend der schulspezifischen Gegebenheiten zu definieren.“