Türkiyemspor verstärkt Kader mit alten Bekannten

Montag, 11. Februar 2013
Pressemitteilung von: Türkiyemspor

Türkiyemspor geht in die zweite Saisonhälfte unter der schweren Last des laufenden Insolvenzverfahrens. Doch obwohl der Verein seinen Spielern kein Gehalt zahlen kann, wurde der Kader zusammengehalten und sogar in der Defensive punktuell verstärkt.

Türkiyemspor belegte zum Ende der Hinrunde mit 25 Punkten den 11. Platz der Berliner Verbandsliga. In Anbetracht der finanziellen Situation sowie der noch immer unbefriedigenden Trainingsplatzsituation des Vereins ein Erfolg. Nun konnte der Kader  für die Rückrunde zusammengehalten werden. Ziel ist es weiterhin den Abstieg zu verhindern und die Insolvenz zu überstehen.

Türkiyem verzeichnete über die Winterpause sieben Neuzugänge sowie drei Abgänge, wobei einige der neuen Gesichter im Team von Bülent Gündogdu alte Bekannte sind. Denn mit Ömürcan Korkut konnte ein Torwart verpflichtet werden, der 2009/2010 bereits in Regionalliga Kreuzberger Blau-Weiß trug. Selbiges gilt für den Abwehrstratege Enes Cabuk, der zudem 2009 mit Türkiyems U19 in die Regionalliga aufstieg. Des Weiteren stoßen mit Kerem Behnke und Ümit  Cicek zwei Spieler aus der aktuellen U19 zum Herrenteam. Darüber hinaus wurde der Kader mit Cihad Berber (TW), Gökhan Uzanbayir und Süheyb Celik verstärkt.

Verlassen haben den Verein Ahmad Srais (Reinickendorfer Füchse), Ogur Tosun sowie Onur Yoldas (beide 1.FC Schöneberg). Zudem muss Fatih Aslan aufgrund seines Studienabschlusses zunächst pausieren. Türkiyemspor bedankt sich bei den Spielern, die sich unentgeltlich für die Rettung des Klubs auf dem Fußballplatz einsetzten und wünscht ihnen Erfolg bei ihren nächsten Aufgaben.

Am Sonntag, den 10. Februar, trat Türkiyemspor bei Tasmania Berlin an und gewann mit 1:0. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Rückkehrer Enes Cabuk per Kopf. Somit belegt das Team nach 19 Spieltagen nun den 9. Platz.
Enes Cabuk (Türkiyemspor Berlin)