Türkiyemspor: Robert Schaddach zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt

Freitag, 22. Februar 2013
Pressemitteilung von: Türkiyemspor

Am 17.02.2013 wählte die Mitgliederversammlung von Türkiyemspor Berlin einen neuen Aufsichtsrat unter Vorsitz von Robert Schaddach (Mitglied des Abgeordnetenhauses). Bei der einstimmigen Abstimmung wurden neben den Politikern Özcan Mutlu und Kurt Wansner Unternehmer und Vertreter der Zivilgesellschaft in den Aufsichtsrat berufen.

Die Neuwahl des Aufsichtsrats wurde notwendig, da das Amtsgericht Charlottenburg, die letzte auf der Mitgliederversammlung im April 2012 getätigte Wahl aufgrund eines Formfehlers nicht anerkannt hatte. So trat die Mitgliederversammlung am Sonntag erneut zusammen und wählte einstimmig einen neuen Aufsichtsrat. Den Vorsitz führt demnach erneut Robert Schaddach (MdA) - mit ihm sind aus dem Berliner Abgeordnetenhaus Özcan Mutlu und Kurt Wansner vertreten. Zudem vertreten Nare Yesilyurt-Karakurt, Süreyya Inal,  Remzi Kaplan und Beklan Coskun die Deutsch-Türkische Wirtschaft im obersten Vereinsgremium. Darüber hinaus repräsentieren Mehmet Matur als Integrationsbeauftragter des Berliner Fußballverbandes, Mehmet Zagli (Journalist) und Jörg Steinert (Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg „LSVD“) die Zivilgesellschaft weiterhin.

Die ehemalige Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg Cornelia Reinauer und der Regisseur Neco Celik kandidierten aufgrund des enormen Interesses von Mitgliedern an der Mitarbeit im Aufsichtsrat nicht noch einmal und stellten ihren Posten zur Verfügung. Türkiyemspor bedankt sich für den in den letzten Monaten gezeigten Einsatz der scheidenden Mitglieder und wünscht Ihnen weiterhin viel Erfolg. 

Robert Schaddach freute sich über das in die Mitglieder des Aufsichtsrates gesetzte Vertrauen: „Türkiyemspor hat in den letzten Monaten an Attraktivität gewonnen. Das sieht man an der regen Teilnahme der Mitglieder an der Versammlung, sowie dem starken Interesse an der Mitarbeit im Aufsichtsrat. In aller Ruhe werden nun Gespräche mit den Kandidaten für den Vorstandsvorsitz geführt, dann wird ein Vorstandsvorsitzender beauftragt sein Team zusammenzustellen. Unser Hauptaugenmerk gilt natürlich weiterhin der Akquise von Spenden für das Überstehen des Insolvenzverfahrens.“

Aufsichtsrat Türkiyemspor Berlin