Stiftung Berliner Mauer soll künftig East Side Gallery pflegen

Mittwoch, 4. Dezember 2013
Pressemitteilung von: Grüne Friedrichshain-Kreuzberg

Ab 2015 soll die Stiftung Berliner Mauer die Pflege der East Side Gallery, des längsten noch bestehenden Mauerabschnitts, übernehmen. Die BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen begrüßt diese Entscheidung.

„Schön, dass der Senat nun endlich die Gelder locker macht, die er uns als Bezirk bislang verweigert hat“, sagt Bezirksstadtrat Hans Panhoff (Grüne). „Dadurch kann der Mauer endlich die Pflege zuteil werden, die ihrer historischen Bedeutung angemessen ist!“ Der Bezirk habe die Gelder für den Erhalt des historischen Mauerstücks bislang aus dem bezirklichen Grünflächen-Topf bestreiten müssen. Dieser sei jedoch so knapp bemessen, dass er nicht einmal zur Pflege der Parks ausreiche.

„Durch die drastischen Stellenkürzungen in der Verwaltung haben wir als Bezirk überhaupt kein Personal für die Denkmalpflege“, sagt Fraktionssprecherin Paula Riester (Grüne). „Im Grünflächen-Bereich können wir nur noch Sicherungsaufgaben erfüllen. Da ist eine Stiftung natürlich ganz anders aufgestellt und kann deutlich mehr Aufgaben, die dem Erhalt der Mauer dienen, wahrnehmen.“