Frauenmärz 2013: Ein starker Bezirk braucht starke Frauen

Montag, 18. Februar 2013
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Am Montag, den 4.3.2013 um 10:00 bis 13:00 Uhr findet im ehemaligen Rathaus Kreuzberg die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe des Frauenmärzes 2013 statt. Die Auftaktveranstaltung wird durch den Bürgermeister Herrn Franz Schulz und die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Frau Petra Koch-Knöbel eröffnet.

Arbeitsmarktpolitik für Frauen
Neues aus dem Jobcenter und dem SGB II
Ref.: Anke Overbeck, Beauftragte für Chancengleichheit und Migration des Jobcenters Friedrichshain-Kreuzberg

Brücken bauen für eine nachhaltige Ausbildungsbeteiligung jungen Frauen mit Migrationshintergrund
Ref.: Fatoş Topac, Projektleitung XENOS-Modellprojekt ARCA, FrauenComputerZentrum e.V. (FCZB)

„lo é Tu“
Stock auf Stock ab - Neues aus dem Vollprekariat"

Zwei Kreuzbergerinnen verstricken sich in italo-deutschen Wortgefechten, über die viele unbezahlte Arbeit, die sie mit der Erwerbslosigkeit haben.
Szenische Lesung mit Anna Katharina Pelkner
und Cosima Santoro

Für das leibliche Wohl wird gesorgt

Ort: Ehemaliges Rathaus Kreuzberg, BVV-SAAL
Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin


Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe Frauenmärz 2013 der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten finden Sie auch im Internet unter folgendem Link:
www.berlin.de/frauen-gleichstellung-fk

Kontakt: Petra Koch-Knöbel, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Bezirkes Friedrichshain-
Kreuzberg, Tel. 030-90298-4111
Brigitte Westphal, Frauen- und Gleichstellungsbüro, Tel. 030-90298-4109