Equal Pay Day 2013: Aufruf an die bezirklichen Unternehmen

Mittwoch, 27. Februar 2013
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Mit großer Medienresonanz wurde im letzten Jahr unsere Rabatt-Aktion für Frauen am Tag der Lohngerechtigkeit (Equal Pay Day) begleitet.

Dank der Unterstützung vieler Unternehmen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und in anderen Bezirken Berlins und durch die vielfältigen Aktivitäten wurde in Presse, Funk und Fernsehen eine Diskussion über Ursachen der Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männer und über frauenpolitische Forderungen zur Beseitigung dieses skandalösen Tatbestandes in Deutschland angestoßen.

Die Lohndiskriminierung bleibt nach wie vor ein aktuelles Thema!!!

Zum 21. März 2013, dem Tag an dem die Frauen in Deutschland das durchschnittliche Jahreseinkommen der Männer im Jahr 2012 erreicht haben, rufen der Bezirksbürgermeister Dr. Franz Schulz und die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Petra Koch-Knöbel Unternehmen im Bezirk auf, Frauen an diesem Tag einen Rabatt von bis zu 22% einzuräumen.

Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer.
Damit ist Deutschland eines der Schlusslichter im europäischen Vergleich.

Eine der ältesten Forderungen „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ ist in Deutschland nach wie vor nicht eingelöst. Und das, obwohl Frauen bei den Bildungsabschlüssen die Nase vorn haben.
Erst am 21. März diesen Jahres haben Frauen durchschnittlich so viel verdient wie Männer bereits am 31. Dezember des Vorjahres.

Um auf diese gravierenden Einkommensunterschiede öffentlich aufmerksam zu machen und Frauen zu mobilisieren, gibt es seit 2008 auch in Deutschland den Equal Pay Day, den Tag der Lohngerechtigkeit.

In diesem Jahr wird es bundesweit am 21. März vielfältige Aktionen und Veranstaltungen zum Thema geben.

In Berlin rufen die bezirklichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem FrauenComputerZentrum e.V. und dem Business and Professionell Women Germany - Club Berlin, Unternehmen, Geschäfte, Restaurants, Cafe’s dazu auf, Frauen am 21. März einen Rabatt von bis zu 22 Prozent einzuräumen. Jedes Unternehmen kann selbstverständlich selbst entscheiden, auf welches Produkt ein Rabatt bis zu 22 Prozent gewährt werden soll. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg veröffentlicht die Unternehmen, die sich an dieser Aktion beteiligen wollen auf der bezirklichen Homepage und selbstverständlich werden die Unternehmen auch auf der entsprechenden Aktions-Webseite www.22-prozent.de aufgeführt. Auf der Aktions-Webseite finden Frauen, also ihre Kundinnen, eine Übersicht über alle beteiligten Unternehmen mit Adressen nach Branchen und Bezirken gelistet.

Der Equal-Pay-Day-Aufruf erfolgt über Presse, Radio und mit einer speziellen Postkartenaktion.

Am Samstag, den 23.3.2013 laden wir Sie sehr herzlich zum Frauenmärz-Konzert des Frauenblasorchesters Berlin im Rahmen des Equal Pay Day ein. Die Veranstaltung findet statt um 15:00 Uhr im Familienzentrum, Adalbertstr. 23 b, 10997 Berlin

Kontakt: Petra Koch-Knöbel, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Bezirkes Friedrichshain-
Kreuzberg, Tel. 030-90298-4111
Brigitte Westphal, Frauen- und Gleichstellungsbüro, Tel. 030-90298-4109

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe Frauenmärz 2013 der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten finden Sie auch im Internet unter folgendem Link:
http://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/verwaltung/org/gleichstellungsbeauftragte/index.html