Türkiyemspor erreicht zweite Runde der Berliner Vereinsmeisterschaft

Mi, 05/09/2012 - 09:23
Pressemitteilung von: 

Türkiyemspor hat die zweite Runde der Berliner Vereinsmeisterschaft, veranstaltet vom RadioBerlin 88.8 und dem Landessportbund, erreicht. Überragende 2.500 Menschen stimmten für den Kreuzberger Verein in der ersten Runde, den nun eine Aufgabe erwartet, die er nur gemeinschaftlich bewältigen kann. Möglichst viele Menschen, in Vereinsfarben gekleidet, sollen synchrone, gymnastische Kerzen vorführen. Erreicht Türkiyem das Finale des Wettbewerbs winkt ein Gewinn über 10.000 Euro, der einen enormen Schritt zur Rettung des Vereins vor der drohenden Insolvenz bedeuten würde.
 
Die Figur ist aus dem Schulsport bekannt. Man liegt mit Kopf und Schultern auf dem Boden, stützt den Rücken mit den Armen und streckt die Beine gerade in die Luft. Nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Vereinskrise ist die Motivation der Kreuzberger hoch: „Auch im derzeitigen Insolvenzverfahren muss sich der Verein mächtig strecken, jedoch ohne dabei den Kopf hängen zu lassen!”, hebt Türkiyems Aufsichtsratsvorsitzender Robert Schaddach (MdA, SPD) hervor.
 
Auch die Vereinsbasis ist zuversichtlich, die Aufgabe zu meistern. Denn selbst Türkiyemspor-Anhänger älteren Semester schrecken nicht zurück (Orhan Yildiz, Jahrgang 1943): „Um Türkiyemspor zu retten, werden die alten Knochen noch mal bewegt!“ Nachdem  auch die Jugendabteilung ihre Aufwärmübungen nach der Aufgabe ausgerichtet hat, ruft Türkiyemspors Vorsitzender Murat Dogan zur Teilnahme auf: „Alle Fans, Spieler, Spielerinnen und Betreuer sowie alle Kreuzberger sind aufgerufen, sich in Blau-Weiß zu kleiden und mit uns ihreBeine gen Himmel zu strecken, um Türkiyemspor zu retten!“ Es geht um alles, es geht um Türkiyem!
 
Das Gymnastik-Event findet am Donnerstag, den 06. September, um 17 Uhr auf der Wiese vor dem “Haus der Kulturen” (John-Foster-Dulles-Allee 10 10557 Berlin) statt. Sollte Türkiyemspor die Aufgabe meistern und mehr Menschen zum Mitmachen bewegen als der SC Borsigwalde, wartet im Halbfinale ein Quiz und im Finale eine weitere Aufgabe. Als Preisgeld lockt der Hauptgewinn über 10.000 Euro.