Klangwerkstatt Berlin 2012 - Festival für Neue Musik

Di, 23/10/2012 - 19:54

„Die Klangwerkstatt Berlin hat sich zur Aufgabe gemacht, aktuelle Musik über Genre- und Generationsgrenzen hinweg in experimentierfreudigen und lebendigen Aufführungen zu präsentieren“, so Monika Herrmann, Bezirksstadträtin für Familie, Gesundheit, Kultur und Bildung in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Vom 02. bis 04.11.2012 treten während des „Festivals für neue Musik“ erneut professionelle Ensembles und Komponisten gemeinsam mit Jugendensembles und Laien vor das Publikum.

Das Festival wurde 1989 von Peter Ablinger und Freunden unter dem Namen Klangwerkstatt-Neue Musik in Kreuzberg gegründet. Heute ist es das älteste durchgängig existierende Festival für Neue Musik in Berlin und eines der ältesten Festivals Europas.

Ausgerichtet von der Musikschule Berlin-Kreuzberg, verstand sich das Festival um 1990 zunächst als Plattform für ihre vielseitigen Aktivitäten im Bereich der Neuen Musik. Es folgten Zusammenarbeiten mit vielen Künstlern und Institutionen auch außerhalb der Musikschule und nach und nach entwickelte sich ein Netzwerk, das schon bald auch weit über die Stadtgrenzen hinaus aktiv war.

Im Kunstquartier Bethanien Berlin-Kreuzberg werden die deutsch-österreichisch Komponisten-Interpreten-Formation Polwechsel, das Berliner „ensemble mosaik“, das deutsch-finnische „BerlinFinnTrio“, das vielgestaltige „Ensemble JungeMusik Berlin“, das Blockflöten-Streicher-Trio „XelmYa“, das musikalisch-phonetische SprachKunstTrio „Sprechbohrer“ aus Köln und das klangexperimentelle Klarinettenduo „The International Nothing“ zu hören sein. Solokonzerte geben Susanne Zapf, Violine, Daniel Seroussi, Klavier mit Almut Kühne, Stimme, Erik Drescher, Glissandoflöte und Anette Krebs, mehr-kanal-live-Elektronik.

Neben Uraufführungen von Kompositionsstudenten der beiden Berliner Musikhochschulen gibt es weitere Erst- und Wiederaufführungen von Walter Zimmerrmann, Peter Ablinger, Paul-Heinz Dittrich, Hans G Helms, Michael Maierhof, Harald Muenz, Sergej Newski, Stephan Winkler, Matthias Kaul, Adriana Hölszky und vielen anderen angesehenen Komponisten aus dem Inn- und Ausland.

Alle Beteiligten der Klangwerkstatt Berlin spielen ausschließlich neue und neueste Musik. Monika Herrmann weiter: „Mit viel Energie und erstaunlich guten Ergebnissen musizieren auch die zahlreichen Kinder- und Jugendensembles verschiedener Musikschulen mit heutigen Klängen und Strukturen. Von groß angelegten Projekten wie das des „ensembles multiphon“ und des „Ensembles Progress“ der Musikschule Friedrichhain-Kreuzberg, in dem die jungen Musiker mit dem Musik-Leistungskurs eines Berliner Gymnasiums zusammenarbeiten, über das Ensemble der Freien Jugendorchesterschule Berlin, wird es viele kleinere Gruppierungen geben, die beim Festival auch Arbeiten von Kinderkompositionsklassen präsentieren.“

Besondere Höhepunkte des diesjährigen Festivals sind die beiden Musiktheaterstücke.
„Allein“ von Juliane Klein unter der Regie von Holger Müller-Brandes handelt vom Verhältnis des Einzelnen in der und zur Gesellschaft. Sowohl die Szene als auch die Musik lebt aus dem Gegensatz und der Verschmelzung von Einzelnem und Masse in verschiedenen Graden von Annäherung und Abstoßung, von Normalität und Ausnahmezustand.
In “Fernorchester“ von Hannes Seidel und Daniel Kötter ist die Musik eine fortwährende Entwicklung einer kurzen Spielanweisung. Filmisch dokumentierte Probenarbeit und parallel auf der Bühne gespielte Teile der Musik, das Vermehrfachen und Verweben von Film und Bühne lassen nach und nach das Stück entstehen, sind das Stück selbst. Was als Dokumentarfilm beginnt, endet als Konzert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Nähere Informationen erhalten Sie unter Tel.: 90298 1439, Frau Philippi.

P r o g r a m m ü b e r s i c h t

FREITAG, 2.11.2012 Kunstquartier Bethanien
19.00 Uhr sprechbohrer
Phonetisch-musikalisches SprachKunstTrio aus Köln
21.00 Uhr Erik Drescher
seitlich verschoben
neue Werke für Glissandoflöte

SAMSTAG, 3.11.2012 Kunstquartier Bethanien
14.00 Uhr Tagebuch einer Zeitreise
ensemble multiphon, Ensemble Progress & Beatlab
16.30 Uhr Daniel Seroussi
Klavier? Lied?
18.00 Uhr Anette Krebs
Menschen. Stimmungen. Orte
Konzert für sechs live bespielte Lautsprecher
19.30 Uhr ensemble mosaik
21.30 Uhr Polwechsel (Wien/Berlin)

SONNTAG, 4.11.2012 Kunstquartier Bethanien
11.00 Uhr Experimentierfalten
Kammermusik mit Akkordeon
14.00 Uhr Freie Jugendorchesterschule Berlin
15.30 Uhr Trio XelmYa
16.30 Uhr The international Nothing
Das Klarinettenduo als entschleunigte, stereophone Klangskulptur
17.30 Uhr BerlinFinnTrio
Die im Syrup stecken
19.30 Uhr Susanne Zapf
Die Sorge geht über den Fluß, Zyklus für Solo-Violine
von Walter Zimmermann
20.30 Uhr Ensemble JungeMusik
MITTWOCH, 7.11.2012 Evangelische Brüdergemeine Berlin
20.00 Uhr Premiere
ALLEIN
Musiktheater von Juliane Klein und Holger Müller-Brandes
weitere Vorstellungen am Fr., 9.11., Sa. 10.11.

DONNERSTAG, 8.11.2012 Sophiensaele
19.30 Uhr Premiere
FERNORCHESTER
Multimediales Musiktheater von Hannes Seidl und Daniel Kötter
weitere Vorstellungen am Fr., 9.11., Sa., 10.11.