Kinder forschen in der Vivantes Klinik im Friedrichshain

Mi, 15/08/2012 - 15:29
Pressemitteilung von: 

Am 20. August wird die Vivantes Klinik für Kinder- und Jugendmedizin von 10 bis 12 Uhr für kleine Patienten zwischen 4 und 16 Jahren zum Forscherzentrum. Vivantes lädt in Kooperation mit dem Helleum, der Alice Salomon Hochschule und der japanischen Kyushu-Universität zum Bau von Würfelkaleidoskopen ein.  
 
Noch bevor im Dezember 2012 das Kinderforscherzentrum Helleum in Berlin eröffnet wird, geht das Team auf Reisen und besucht die Vivantes Kinderklinik: „Die Angebote des Helleum wecken schon bei den ganz Kleinen die Begeisterung für Naturwissenschaften und Medizin. Umso mehr freue ich mich, dass erste Experimente und Beobachtungen bei uns durchgeführt werden.“ sagt Prof. Dr. Hermann Girschick, Chefarzt der Kinderklinik.
„Die Kinder können einen faszinierenden Blick in die Unendlichkeit werfen und finden einen spielerischen Zugang zum naturwissenschaftlichen Phänomen der Spiegelung“, erklärt Prof. Dr. Hartmut Wedekind, wissenschaftlicher Leiter des Kinderforschungszentrums Helleum.

Hintergründe:
Kita-Kinder und Grundschüler haben im Helleum die Möglichkeit, naturwissenschaftlichen Phänomenen zu begegnen, sie zu hinterfragen, durch eigenes Experimentieren Erkenntnisse zu sammeln und Methoden des naturwissenschaftlichen Arbeitens zu erproben. Erfahrene Schulpädagogen, Nachwuchswissenschaftler und Studenten begleiten sie dabei. Darüber hinaus können Pädagogen an Fortbildungen teilnehmen, auch mobile Angebote wie der Workshop in Friedrichshain sind Teil des Projekts.