Europäischer Tag der Sprachen in der Stadtbibliothek

Di, 25/09/2012 - 12:01

Seit 2001 ist der 26. September den europäischen Sprachen gewidmet. In unserem multikulturellen Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg spricht man viele Sprachen. Ziel des Europäischen Tages der Sprachen ist es, die Mehrsprachigkeit der Bürger zu fördern und die kulturelle und sprachliche Vielfalt zu pflegen.

Die Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg präsentiert in diesem Jahr über 550 neue Sprachlern-kurse, 180 neue fremdsprachige Kinderbücher und ca. 150 Bücherkisten zu unterschiedlichen Themen für Kitas und Schulen. In der Bezirkszentralbibliothek „Pablo Neruda“ in der Frankfurter Allee 14 A, 10247 Berlin, können die neuen Sprachlernkurse ab dem 26. September ausgeliehen werden. Für Gruppen der Volkshochschule (VHS) oder anderer Sprachschulen bietet das Bibliotheksteam nach vorheriger Terminabsprache Bibliotheksführungen an.
In der Mittelpunktbibliothek werden an diesem Tag drei Führungen für Integrationskurse der VHS stattfinden.

Am Samstag, den 29. September veranstaltet die Mittelpunktbibliothek am Kottbusser Tor von
13.00 -16.00 Uhr einen Tag der Sprachen. Neben den neuen Sprachlernkursen werden die neuen fremdsprachigen Kinderbücher und thematische Medienkisten vorgestellt.
Um 14.00 Uhr findet eine Märchenveranstaltung für Kinder und ihre Eltern statt. Sabine Kolbe und Marietta Rohrer-Ipekkaya erzählen auf deutsch und türkisch, was es mit dem Karawanengeflüster auf sich hat.

„Die Bibliotheken in unserem Bezirk entwickeln sich kontinuierlich zu interkulturellen, familienfreundlichen Stadtteil- und Bildungszentren weiter“, so Monika Herrmann, Bezirksstadträtin für Familie, Gesundheit, Kultur und Bildung in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Dazu war die großzügige Aufstockung der Bestände an Sprachlehrwerken für die Teilnahme an Kursen oder Selbststudium, insbesondere in den in der bezirklichen Volkshochschule unterrichteten Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und Deutsch als Fremdsprache notwendig.

Der Bestand an Medienboxen – deutschsprachige Medienzusammenstellungen zu Themen aus dem familiären Alltag, die sowohl bei der Arbeit mit Kitas oder Schulklassen zum Einsatz kommen, als auch von Kooperationspartnern der Bibliotheken genutzt werden können – ist umfangreich erweitert worden. Ein seit 2002 erfolgreich umgesetztes Programm zur Sprach- und Leseförderung „Kinder werden WortStark“ kann dank der Erweiterung des Bestandes an Medienboxen innovativer angeboten und den Nachfragen von Kitas und Schulen im Bezirk noch besser gerecht werden.

Die Medien sind sowohl durch die Initiative „Aktionsräume plus“ im Gebiet Kreuzberg Nordost, mit „Mitteln zur Förderung städtebaulicher Maßnahmen des Bundes und des Landes Berlin“ als auch mit „Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ und „Mitteln der Europäischen Union-EFRE-Fonds (Programm Bibliothek im Stadtteil /BIST)“ gefördert worden.

Monika Herrmann weiter: „Die von der Stadtbibliothek Friedrichshain – Kreuzberg entwickelte Bildungsinfrastruktur ermöglicht allen Kindern und Jugendlichen in Friedrichshain – Kreuzberg, auch wenn die Familienwurzeln weit entfernt liegen, über verschiedene Sprachförderungsmodule ihre Sprachkompetenz zu erweitern ihren eigenen und Zugang zu Sprache und Literatur zu finden.“.

Veranstaltungsorte:
Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda
Frankfurter Allee 14 A
10247 Berlin

Mittelpunktbibliothek Adalbertstraße
Wilhelm-Liebknecht-/Namik-Kemal-Bibliothek
Adalbertstr. 2
10999 Berlin

Kontakt:
Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg
info@stadtbibliothek-fk.de