1000 neue Wohnungen für Friedrichshain-Kreuzberg

Mo, 05/03/2012 - 20:14

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, haben die Berliner Bauauf-
sichtsbehörden im Jahre 2011 insgesamt 3 549 Anträge für Bauvorhaben im Wohn-
und Nichtwohnbau genehmigt, 11,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Von den geplanten  7 358 Wohnungen (Vorjahr: 5 470) werden 5 604 Wohnungen
neu gebaut, 44,1 Prozent mehr als 2010. Im Jahr 2011 wurden 3 519 Wohnungen,
72,3 Prozent mehr als im Vorjahr, als Einheiten in Mehrfamilienhäusern und 2 008
Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern (+15,8 Prozent) geplant. Aufgrund von
Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, z.B. Dachgeschossausbau, werden
dem Wohnungsmarkt weitere 1 754 Wohnungen zur Verfügung stehen (+11,0 Pro-
zent gegenüber 2010).

Wie vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter gemeldet, sind die meisten Bau-
genehmigungen in Berlin für Wohneinheiten in den Bezirken Pankow, Friedrichshain-
Kreuzberg und Mitte erteilt worden. Im Berichtszeitraum wurden 271 Genehmigun-
gen (Vorjahr: 300) für den Neubau gewerblicher Bauten mit einer Nutzfläche von
526 500 m² erteilt. Die veranschlagten Kosten aller bis einschließlich Dezember 2011
genehmigten Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau betragen 1,8 Mrd. EUR,
das ist ein Rückgang um 9,0 Prozent gegenüber dem Jahr 2010.

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Baugenehmigungen