Silvio-Meier-Straße feierlich eingeweiht

Am heutigen Freitag wurde mit einem Festakt die Gabelsbergerstraße in Silvio-Meier-Straße umbenannt. In Anwesenheit der Familie von Silvio Meier, von Freunden, Weggefährten und Aktivisten wurde das neue Straßenschild enthüllt. Der Antifaschist Silvio Meier wurde 1992 am Berliner U-Bahnhof Samariterstraße von Neonazis erstochen und steht seitdem symbolhaft für den Kampf gegen Rechts. Mit der Straßenumbenennung wird Silvio Meier nun stellvertretend für alle Opfer rechter Gewalt ein Denkmal gesetzt.

Fotos: Aleta Weber

Umbenennung der Gabelsbergerstraße
Einweihung der Silvio-Meier-Straße
Bürgermeister Franz Schulz
Einweihung der Silvio-Meier-Straße: Hans-Christian Ströbele