Klage gegen Silvo-Meier-Straße zurückgezogen

Der Gewerbetreibende aus der Gabelsbergerstraße, der sich juristisch gegen die Umbenennung der Straße in Silvio-Meier-Straße gewehrt hatte, hat heute seine Klage vor dem Verwaltungsgericht zurückgezogen. Damit steht der Benennung der Straße nach dem 1992 auf dem U-Bahnhof Samariterstraße von Neonazis ermordeten Hausbesetzer Silvo Meier nichts mehr im Wege.