Auseinandersetzungen bei Demo gegen Polizeikongress

Bei einer nicht angemeldeten Demonstration gegen den 16. Internationalen Polizeikongress kam es am Samstagabend in Kreuzberg zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstrationsteilnehmern. Die Demo mit mehreren hundert Teilnehmern begann gegen 20 Uhr auf dem Mariannenplatz und wurde bereits nach kurzer Zeit von der Polizei gewaltsam aufgelöst. Daraufhin kam es in den umliegenden Straßen zu Ausschreitungen, in deren Verlauf diverse Sachbeschädigungen begangen wurden, unter anderem wurde eine Auto angezündet. Die Polizei, die mit 1000 Beamten im Einsatz war, nahm mehrere Menschen vorübergehend fest.