Proteste gegen "Pro Deutschland" in Friedrichshain und Kreuzberg

So, 19/08/2012 - 17:06

Auf ihrer Bustour durch Berlin kamen Anhänger der rechtspopulistischen Partei "Pro Deutschland" heute nach Friedrichshain und Kreuzberg.  Vom Rathaus Kreuzberg führte ihr Weg vom Hausprojekt KØPI in der Köpenicker Straße, über die Revaler Straße bis zur Liebigstraße im Friedrichshainer Nordkiez. An den Stationen protestierten teilweise mehrere hundert Gegner der Partei lautstark gegen die Veranstaltung. Die Berliner Polizei, die von Bundespolizisten und Kräften aus anderen Bundesländern verstärkt wurde, war mit insgesamt 1800 Beamten im Einsatz. Zu größeren Zwischenfällen kam es nicht.

Pro Deutschland in der Liebigstraße
Pro Deutschland in der Liebigstraße
Anwohnerprotest gegen Pro Deutschland
Gegendemonstranten in der Liebigstraße
Der Mann auf dem Fahrrad - Hans-Christian Ströbele