News Friedrichshain-Kreuzberg 2008

 
 
   

Datum: 27.11.08

Arbeitslosenquote in Friedrichshain-Kreuzberg sinkt auf 17,0 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat sich im November 2008 von 23.270 auf 22.824 verringert.
Die Arbeitslosenqoute sank von 17,3 Prozent im Oktober auf 17,0 Prozent, im Vorjahr betrug sie im November noch 19,0 Prozent.

Mehr Infos zur Arbeitslosenquote im Bezirk-Friedrichshain-Kreuzberg

 
   
 
 
   

Datum: 30.10.08

Arbeitslosenquote in Friedrichshain-Kreuzberg sinkt auf 17,3 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat sich im Oktober 2008 von 24.047 auf 23.270 verringert.
Die Arbeitslosenqoute sank von 17,9 Prozent im September auf 17,3 Prozent, im Vorjahr betrug sie im Oktober noch 19,4 Prozent.

Mehr Infos zur Arbeitslosenquote im Bezirk-Friedrichshain-Kreuzberg

 
   
 
 
   

Datum: 30.09.08

Arbeitslosenquote in Friedrichshain-Kreuzberg sinkt unter 18 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat sich im September 2008 von 24.862 auf 24.047 verringert.
Die Arbeitslosenqoute sank von 18,5 Prozent im August auf 17,9 Prozent, im Vorjahr betrug sie im September noch 20,2 Prozent.

Mehr Infos zur Arbeitslosenquote im Bezirk-Friedrichshain-Kreuzberg

 
   
 
 
   

Datum: 10.09.08

Björn Böhning bewirbt sich um Bundestagskandidatur im Wahlkreis 84

Der ehemalige Juso-Bundesvorsitzende Björn Böhning (30) hat seine Bewerbung als Direktkandidat im Wahlkreis 84 (Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg-Ost) für die SPD bekannt gegeben.
Der Diplom-Politologe ist Mitglied im SPD-Parteivorstand und leitet in der Senatskanzlei das Grundsatz- und Planungsreferat.
Björn Böhning, der seine politische Laufbahn bei den Lübecker Jusos begann, ist außerdem Sprecher des Forums Demokratische Linke 21, dem linken Flügel der SPD.
Weitere Bewerber aus der SPD für den Wahlkreis sind derzeit nicht bekannt.

Mehr Infos zur Bundestagwahl 2009 im Wahlkreis 84

 
   
 
 
   

Datum: 23.07.2008

Wasserschlacht auf der Oberbaumbrücke findet wieder statt

Nachdem die berühmte Wasserschlacht zwischen Kreuzberg und Friedrichshain in den Jahren 2006 und 2007 aufgrund der hohen Kosten für die Reinigung der Brücke, die den Veranstaltern von der BSR in Rechnung gestellt wurde, nicht stattfand, ist es Hauke Stiewe von der Wasserarmee Friedrichshain dieses Jahr gelungen ALBA als Sponsor zu gewinnen.
Der Berliner Entsorgungsbetrieb ALBA übernimmt die Säuberung der Oberbaumbrücke, die nach der Schlacht notwendig wird. Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) hatten sich in den letzten Jahren als Spielverderber erwiesen und mit Ihren hohen finanziellen Forderungen die Traditionsveranstaltung unmöglich gemacht.
Die Wasserschlacht auf der Oberbaumbrücke findet seit 1998 als Protest gegen die Vereinigung der Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg statt, die damals ohne Befragung der Bürger stattfand.
Traditionell bewerfen sich die Kontrahenten auf der Brücke, die die einzige Verbindung zwischen den Stadtteilen darstellt, mit Wasser, Mehl und faulem Obst. Ziel ist es, den Gegner soweit wie Möglich in den eigenen Bezirk zurückzudrängen.

Die Wasserschlacht 2008 findet am Sonntag, den 27. Juni um 12 Uhr auf der Oberbaumbrücke statt.

Mehr zur Wasserschlacht

 
   
 
 
   

Datum: 09.07.2008

BVV: Eris Uluc wechselt zu den Grünen

Ersin Uluc ist nach seinem Austritt aus der SPD-Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg zu den Grünen gewechselt. Nach einem Bericht des Tagesspiegels ist der Grund für den Übertritt der Richtungswechsel der SPD in Bezug auf das Mediaspree-Projekt. Durch den Neuzugang erhöht sich die Zahl der Mitglieder der Grünen-Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg von 21 auf 22.

 
   
 
 
   

Datum: 03.07.2008

BVV: Mitglied der SPD-Fraktion erklärt Parteiaustritt

Ersin Uluc (37), bisher Mitglied der SPD-Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg, hat seinen Austritt aus der SPD erklärt. Da er sein Mandat derzeit nicht niederlegen will, reduziert sich die Zahl der Fraktionsmitglieder von 15 auf 14.

 
   
 
 
   
Datum: 05.06.2008

BVV: Ex-Bundessprecherin der Grünen Jugend Paula Riester rückt für Christiane Rohr nach

Die ehemalige Bundessprecherin der Grünen Jugend, Paula Riester (24,) ist neues Mitglied der Grünen-Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg. Die Jurastudentin rückt für Christiane Rohr nach, die ihr BVV-Mandat aus persönlichen Gründen aufgibt.