Friedrichshain-Nachrichten

Nachrichten aus Berlin-Friedrichshain

Am 03.04.2017 fand die Auszählung der Wahlen zur Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg im BVV-Saal im Rathaus Kreuzberg statt.

Bezirksstadtrat Andy Hehmke (SPD)

Die neue Koalitionsvereinbarung für die Legislaturperiode 2016-2021 beinhaltet u.a. den Tourismus stadtverträglicher und nachhaltiger zu gestalten. Auch die Vielfalt in den Kiezen soll erhalten bleiben und touristisch stark beanspruchte Bezirke sollen unterstützt werden.

Bei einem Polizeieinsatz in Friedrichshain wurde heute Mittag eine Frau durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten verletzt. Ein Mann hatte die Polizei in die Stralauer Allee alarmiert, weil seine 32-jährige Nachbarin gedroht hatte sich umzubringen.

Heute Morgen wurde ein Mann bei Handgreiflichkeiten vor einem Club in Friedrichshain verletzt. Gegen 7.35 Uhr geriet ein 28-Jähriger mit einem ihm flüchtig bekannten Mann in einem Lokal in der Revaler Straße in Streit. Während dieser verbalen Auseinandersetzung kam es zu einer Schubserei, in dessen Verlauf der spätere Messerstecher zu Boden ging.

Intensive, längerfristige Ermittlungen eines Fachkommissariats des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und bandenmäßigen Rauschgifthandels führten gestern Morgen zum Fund von über 17 Kilogramm Drogen.

Vergangene Nacht griff ein 21-Jähriger den Triebfahrzeugführer einer S-Bahn am Bahnhof Ostkreuz an. Der 50-jährige Triebfahrzeugführer setzte daraufhin ein Pfefferspray gegen den Angreifer ein.

Zwei Männer begaben sich gestern Abend am S-Bahnhof Warschauer Straße wegen eines heruntergefallenen Handys ins Gleisbett und verursachten dadurch den Nothalt einer einfahrenden S-Bahn.

Viele Familien in Friedrichshain-Kreuzberg sind auf der Suche nach einem Kitaplatz, den sie sofort oder in den nächsten Monaten benötigen.

Zwei Gruppen Jugendlicher gerieten in der vergangenen Nacht in Friedrichshain in einen Streit. Gegen 1.30 Uhr, so der derzeitige Ermittlungsstand, gerieten die Gruppen zunächst verbal im Volkspark Friedrichshain aneinander. Als sich die eine Gruppe daraufhin entfernte, soll sie von zwei Jugendlichen aus der anderen Gruppe verfolgt worden sein.

Durch die Einführung eines neuen IT-Fachverfahrens kommt es im April 2017 zu leichten Verzögerungen bei der Auszahlung von Leistungen für Pflegefamilien. Da der 01.April in diesem Jahr auf einen Sonnabend fällt, erfolgt die Wertstellung auf den Konten der Zahlungsempfangenden erst am Montag, den 03.04.2017. Wir bitten um Verständnis.

Sechs Leicht- und eine Schwerverletzte sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls gestern Abend in Friedrichshain. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr gegen 18.45 Uhr ein 28-Jähriger mit einem Rettungswagen auf der Warschauer Straße in Richtung Bersarinplatz. Der Rettungswagen fuhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn.

In einem gemeinsam geführten Ermittlungsverfahren mit der Staatsanwaltschaft Berlin nahmen Polizisten gestern Nachmittag einen 54-jährigen Verkäufer fest.

Schwer verletzt wurde ein Beifahrer bei einem Unfall in der vergangenen Nacht in Friedrichshain. Ermittlungen zufolge war ein 22-Jähriger gegen 0.10 Uhr mit seinem Taxi in der Straße der Pariser Kommune unterwegs und bog links in die Karl-Marx-Allee in Richtung Warschauer Straße ab.

Im Dezember 2016 fand eine Fachtagung zur „Ausübung des Vorkaufrechts in sozialen Erhaltungsgebieten“ statt. Ausrichter war das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, das eine Vorreiterrolle bei der Ausübung von Vorkaufsrechten und dem Abschluss von Abwendungsvereinbarungen im Land Berlin hat.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat 2017 dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Sachmittel in Höhe von 67.800 Euro für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Wegen einer Auseinandersetzung in Friedrichshain haben alarmierte Polizisten gestern Nachmittag einen 17-Jährigen festgenommen.

Sonntagvormittag nahmen Bundespolizisten einen 23-Jährigen am Berliner Ostbahnhof fest, nachdem dieser Reisende belästigte und einen Beamten während der Kontrolle angriff.

Derzeit unklar sind die Hintergründe einer Schlägerei heute früh in Friedrichshain, bei der insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. In der Erichs-Steinfurth-Straße sollen die Beteiligten in Streit geraten sein und mit Metallstangen einer benachbarten Baustelle aufeinander eingeschlagen haben.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Friedrichshain ein Polizeifahrzeug mit Farbe beschädigt. Kurz nach Mitternacht löschte die Feuerwehr im Beisein von Einsatzkräften einer Einsatzhundertschaft in der Rigaer Straße eine Feuertonne, die in einer Parkbucht stand.

In der vergangenen Nacht bewarfen Unbekannte einen Polizeiwagen in Friedrichshain mit Steinen. Gegen 1.20 Uhr war der Wagen in der Rigaer Straße unterwegs, als den Gruppenwagen plötzlich mehrere Steine trafen. Ein unbekannt gebliebener Mann, der zu diesem Zeitpunkt mit seinem Hund Gassi ging, musste sich in Sicherheit bringen, um nicht von den Steinen getroffen zu werden.

Aufgrund einer Beleidigung, zum Nachteil eines Beschäftigten des Ordnungsamtes, wurde der Angeklagte rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 900,-€ verurteilt. Der Beschäftigte wurde unter anderem mit den Worten „Was bist du denn für ein Lutscher?“ und „Was bist du denn für ein Spinner?“ beleidigt. Außerdem wurde dem Beschäftigten mehrfach der ausgestreckte Mittelfinger gezeigt.

Seiten